Trauma - Sportmedizin

Die Entwicklungen in der Behandlung von Knochenbrüchen sowie Bänder- oder Knorpelverletzungen waren in den letzten Jahren revolutionär. Man unterscheidet zwei große Kategorien in der Behandlung und zwar einerseits die konservative Therapien mit Hilfe von Gipsverbänden, Orthesen oder Verbänden und andererseits die chirurgischen Eingriffe. In beiden Bereichen sind die Innovationen und die Fortschritte für den Patienten bemerkenswert:

Dank der modernen Techniken im Bereich der Orthopädie, kann die anatomische Rekonstruktion der aufgetretenen Verletzungen mit Mitteln erreicht werden, die immer weniger aggressiv sind und folglich auch weniger schmerzhaft sind und eine leichtere Rehabilitation möglich. Die arthroskopischen Techniken bieten einen großen Vorteil, d.h. der Einsatz chirurgischer Techniken ohne große Öffnung eines Gelenkes, sondern durch das Navigieren mit modernen Instrumenten in einem Gelenk mit Hilfe eines speziellen optischen Gerätes. Außerdem gibt es heutzutage Behandlungen der Knochenbrüche durch Osteosynthese, d.h. die Reposition und Befestigung von Knochenteilen durch moderne Platten und Schrauben oder Nägel. Dies sind zuverlässige Techniken, die ständig auf den neuesten Stand gebracht werden.

Der Orthopädische Chirurg und Unfallarzt ist auf die Behandlung folgender Pathologien spezialisiert:
 

  • Wirbelsäulenverletzungen beim Sportler sowie bei Unfallpatienten.

  • Schulterschmerzen aufgrund von Verletzungen der Bänder (zum Beispiel bei Luxationen) oder der Sehnen (zum Beispiel der Rotatorenmanschette) und die Behandlung von Knochenbrüchen.

  • Ellenbogenschmerzen beim Sportler wie zum Beispiel Epikondylitis (Tennisellenbogen), Luxationen oder Frakturen des Ellenbogens.

  • Verletzungen des Handgelenkes und der Hand beim Sportler sowie beim Unfallpatienten.

  • Knieverletzungen: Meniskus, Bänder (zum Beispiel vorderes Kreuzband), chronische Knieschmerzen, Knorpelverletzungen und Knochenbrüche.

  • Hüftverletzungen beim Sportler sowie beim Unfallpatienten.

  • Verletzungen des Fußes und des Knöchels: Verrenkungen, Knochenbrüche und Knorpelverletzungen.
     

Der Orthopädische Chirurg und Unfallarzt ist darauf spezialisiert, die richtige Diagnose zu stellen, den Patienten über die Krankheit, die Behandlung, und die Prognose der Verletzung zu informieren und den Patienten mit konservativen Mitteln oder durch einen chirurgischen Eingriff zu behandeln. 

Der Orthopäde und Unfallarzt steht Ihnen bei Fragen oder Problemen in Bezug auf Schmerzen oder Verletzungen, die auf sportliche Aktivitäten oder Unfälle zurückzuführen sind, zur Verfügung. Die hier aufgeführten Internet-Seiten, die sich auf die Sportmedizin und die orthopädische Traumatologie beziehen, sollen nur als zusätzliche Information dienen.

KONTAKT

Privatpraxis

Quai Wilson 35, 1201 Genf

(mit Radiologie und Gipsraum)

Öffnungszeiten 

Montag - Freitag

8h30 - 17h00